Unerwartete Geschenke, gar nicht gleich erkannt

Ich habe da so was wie eine Brieffreundschaft, nur dass wir uns eben in unregelmäßigen Abständen Pakete schicken. In sie packen wir, was z. B. leicht übers Mindesthaltbarkeitsdatum gerutscht ist oder sonst im heimischen Haushalt nicht mehr benötigt wird. Ab und zu schicken wir einander sogar was Nützliches oder (wenngleich eher selten) sogar Nettes.
Letzte Woche erreichte mich so ein Paket. In ihm war neben vielen abgelaufenen Osternaschereien auch was Nettes, darüber hinaus auch noch nützlich! Problem war nur, ich habe das zunächst gar nicht erkannt. Für mich war es einfach ein „Ding, das ich mir noch genauer ansehen muss“.
Am Mittwoch im Büro, als ich dieses Ding (welches ich bis dahin wieder völlig vergessen hatte und nur durch Zufall beim Suchen von etwas anderem in meinem Bermudadreieck namens Damenhandtasche darauf gestoßen bin) plötzlich wieder in Händen hielt und ausprobierte, ging ein freudiges Jauchzen über den Büroflur, gefolgt von einem dem Wahnsinn nahen Lachen, und die Kollegen, geweckt und neugierig gemacht, staunten nicht schlecht, als sie den Grund für meinen sonderbaren Gefühlsausbruch erblickten.

Ein Stempel, der ein Emu darstellt

Anfangen konnten sie freilich nichts damit, aber sie sind ja auch nicht so schlau wie ihr und wissen, wer die emju ist.
Schönes Wochenende euch allen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.